Oktober 6

Über den Autor & seine Absichten

 

Weimar, im Garten des Wohnhauses von Henry Van de Velde

 

Mein Name ist Klaus Scholz. Auf diesen Seiten schreibe ich über Politik, Gesellschaft, Musik & Ballett, über Kunst & alle anderen Dinge, die mich interessieren. Zuweilen auch über mich. Ich tue dies auf eine Art & Weise, die nicht allen gefällt. Der sog. mainstream ist nicht meine Heimat, der Mehrheit, ob schweigend oder umso lärmiger, gehöre ich nicht an. Manche empfinden das, was ich schreibe, als arrogant & anmaßend. Sie haben Recht. Nichts ist mir verdächtiger als die inhaltsleere Überzeugung, nichts suspekter als die Selbstgerechtigkeit des sog. kulturellen Fortschritts. Im Zweifel für den Zweifel ist Maxime & Erschwernis zugleich, ein Bollwerk gegen den Opportunismus.
Diese Seiten sind auch & vor allem ein Ort quälender Selbstbefragung, Beschreibungen einer Reise durch die Abgründe des eigenen Ich´s, Wegmarken der Verunsicherung, Bekundungen des Schmerzes. Sie sind Stationen des Zweifels & der Verachtung des Festgefügten, angeblich Unumstößlichen, sie stellen Fragen, auch dort, wo sie als Antworten daherkommen. Gerade dort.

Ich freue mich über die, die sich noch einlassen können.
Herzlich willkommen !