Oktober 6

Über den Autor & seine Absichten

 

Weimar, im Garten des Hauses Hohe Pappeln

 

Mein Name ist Klaus Scholz. Auf diesen Seiten schreibe ich über Politik, Gesellschaft, Musik & Ballett, über Kunst & alle anderen Dinge, die mich interessieren. Zuweilen auch über mich. Ich tue dies auf eine Art & Weise, die nicht allen gefällt. Der sog. mainstream ist nicht meine Heimat, der Mehrheit, ob schweigend oder umso lärmiger, gehöre ich nicht an. Ich bin parteilos aber parteiisch. Manche empfinden das, was ich schreibe, als arrogant & anmaßend. Sie haben zuweilen Recht. Nichts ist mir verdächtiger als die inhaltsleere Überzeugung, die als Haltung daherkommt, nichts suspekter als die Selbstgerechtigkeit des sog. kulturellen Fortschritts. Im Zweifel für den Zweifel ist Maxime & Erschwernis zugleich, ein Bollwerk gegen den Opportunismus.
Diese Seiten sind auch & vor allem ein Ort quälender Selbstbefragung, Beschreibungen einer Reise durch die Abgründe d
es eigenen Ich´s, Wegmarken der Verunsicherung, Bekundungen des Schmerzes. Sie sind Stationen des Zweifelns & der Verachtung des Festgefügten, angeblich Unumstößlichen, sie stellen Fragen, auch dort, wo sie als Antworten daherkommen. Gerade dort. 

Ich freue mich über die, die sich noch einlassen können.
Herzlich willkommen !